Auszüge

„Eine solche Vervielfachung des Stoffes, wie es die Erzeugnisse des Bodens sind, hat niemals durch das Gewerbe stattgefunden, noch ist sie in der Form durch das Gewerbe möglich. Das Gewerbe gibt den Stoffen nur eine neue Zusammensetzung oder Form, modifiziert diese nur; folglich wird durch das Gewerbe nichts geschaffen. Aber, entgegnet man mir, das Gewerbe gibt dem Stoff die Form, folglich ist es produktiv; ist dies auch nicht eine Produktion von Stoff, so doch eine von Formen. Gut denn, ich will nicht widersprechen. Doch das ist keine Schaffung von Reichtum, sondern im Gegenteil, das ist nichts anderes als eine Ausgabe … Die politische Ökonomie setzt voraus und macht zum Gegenstand der Untersuchung die stoffliche und reale Produktion, die sich allein in der Landwirtschaft findet, da diese allein die Stoffe und Produkte vervielfacht, die den Reichtum bilden … Das Gewerbe kauft von der Landwirtschaft die Rohstoffe, um sie zu bearbeiten; seine Arbeit gibt – wie wir schon gesagt haben – diesen Rohstoffen nur eine neue Form, doch fügt sie ihnen nichts hinzu und vervielfacht sie nicht.“ p.196+197, zit in KM 1851
„Gebt dem Koch ein Quantum Erbsen, aus denen er euch das Mittagessen bereiten soll; er wird es euch gekocht und gut zubereitet auf den Tisch geben, aber in derselben Quantität, die er empfangen hat; gebt aber die gleiche Quantität dem Gärtner, damit er sie der Erde anvertraue; er wird euch, wenn die Zeit dazu gekommen ist, mindestens das Vierfache der empfangenen Menge zurückerstatten. Das ist die wahre und einzige Produktion.“ p.197, zit in KM 1851
„Den Wert1 erhalten die Dinge durch die Bedürfnisse der Menschen. Also ist der Wert oder die Vermehrung des Wertes der Waren nicht das Resultat der gewerblichen Arbeit, sondern der Ausgaben der Arbeitenden.“ p.198, zit in KM 1851

1 hier meint Paoletti den Gebrauchswert (IE, 2020)

„Kaum ist irgendeine neue Manufaktur aufgetaucht, so dehnt sie sich sofort innerhalb und außerhalb des Landes aus; und siehe da, sehr bald drückt die Konkurrenz der anderen Gewerbetreibenden und Kaufleute den Preis auf sein richtiges Niveau herab, das … bestimmt wird durch den Wert der Rohstoffe und durch die Erhaltungskosten der Arbeiter.“ p.204+205, zit in KM 1851