Auszüge

„1) Die natürliche Materie des Handels ist die Waare, die künstliche ist das Geld. Obgleich Geld in Natur und Zeit nach der Waare kömmt, ist es, wie es jezt in use ist, die Hauptsache geworden. Er vergleicht dieß mit den beiden Söhnen des alten Jacob, der seine rechte Hand auf den Jüngern und die Linke auf den ältern Son legt.“ p. 24; zit in KM,1851
„2) Wir consumiren unter uns einen zu grossen Ueberfluß an Weinen aus Spanien, Frankreich, Rhein, Levante, den Inseln, die Rosinen von Spanien, die Corinthen der Levante, die cambricks von Henault und den Niederlanden, die Seidenzeuge von Italien, den Zucker und Taback von Westindia, die Gewürze von Ostindien; alles dieß ist nicht nothwendig für uns und doch erkauft mit hartem Gelde .. . Würde weniger von dem fremden und mehr vom einheimischen Product verkauft, so müßte der Ueberschuß nothwendig in der Form von Gold und Silber (in treasure) zu uns kommen. Klagen, daß das Silber nach Asien geht und nicht von daher zurückströmt.“ p. 24; zit in KM,1851
„3) Als unbewegliche und immutable things ebenso gut in den Handel unter die Menschen kamen als die Dinge, die beweglich und gemacht für den Tausch waren, kam das Geld in Gebrauch, als die Regel und das Maaß (square), wodurch diese Dinge Schätzung und Werth empfangen möchten.“ (p.25; zit in KM,1851)
„Er sezt immer die wares dem treasure entgegen. (Die Waaren werden als marchandise denrées, gehn in die Consumtion ein, das Geld nicht. (Je mehr, sagt er z.B. der Handel mit Ostindien zunehmen macht die wares, desto mehr macht er abnehmen die treasures. (1 .c.)“ KM,1851
„Die leztre Bemerkung so weit richtig: Die ganze Gesellschaft erst wirklich Handelsgesellschaft, sobald das s.g. unbewegliche Eigenthum austauschbar geworden, also der Besitztitel. Grundeigenthum, Haus etc bildeten früher die materielle Basis einer Art von Gemeinwesen und konnten nicht durch die einzelnen Individuen veräussert werden. Die beweglichen Waaren ihrer Natur nach zum Austausch, zum Circuliren geeignet und zum troc . Blos der Ueberschuß. Mit dem unbeweglichen Eigenthum mußte bei seiner Veräusserung der Tauschwerth schon eine selbstständige Gestalt im Geld erhalten und das Haus etc durch das Geld als Repräsentant von so und so viel Tauschwerth abgeschäzt sein.“ KM,1851